Samstag, 20. Januar 2018

VPN Zugriff mit der Fritz Box

Gerdade wenn man unterwegs ist, kann es oft sehr praktisch sein, dass man auf sein Heimnetz zugreifen kann. So ist es möglich , dass man auch an einem öffentlchen WLAN Hotspot sicher surft und man hat Zugriff auf seine FRITZ!Box oder seinem NAS.

Öffentliche IP-Adresse abrufen (DynDNS)

Für den vollen Zugriff per Windows, wird ein VPN-Client von z.B. Shrew Soft benötigt. Als nächtses wird die "öffentliche" IP-Adresse der FRITZ!Box benötigt. Dies geht zum einen mit dem MyFritz-Dienst von AVM oder auch mit einem beliebigen "DDNS über HTTP" (DynDNS) Anbieter wie z.B. selfHOST.


VPN-Verbindung einrichten

Es sollte für jeden VPN-Verbindung ein eigener Benutzer eingerichtet werden.


Der Benutzer muss eine "VPN-Verbindungen zur FRITZ!Box herstellen" dürfen. Das Kästchen "VPN" muss daher aktiviert werden.

Jetzt den Shrew Soft VPN Access Manager starten und auf die Schaltfläche "Add" klicken. Jetzt die oben erwähnten Daten hinzufügen:
  1. Auf der Registerkarte "General" MyFRITZ Domainnamen der FRITZ!Box bzw. des DynDNS anbieters eintragen (xxxx.selfhost.eu).
  2. Auf der Registerkarte "Authentication", unter "Authentication Method" den Eintrag "Mutual PSK + XAuth" auswählen.
  3. Auf der Registerkarte "Local Identity", unter "Identification Type" => "Key Identifier" auswählen und unter "Key String ID" den Benutzernamen des FRITZ!Box-Benutzers eintragen.
  4. Auf der Registerkarte "Remote Identity", unter "Identification Type" => "IP Address" auswählen.
  5. Auf der Registerkarte "Credentials", unter "Pre Shared Key" das "Shared Secret" des zuvor angelegten Benutzers eintragen (VPN-Einstellungen anzeigen). 


Weitere Anleitungen gibt es auch direkt von AVM unter avm.de/service/vpn .

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen