Sonntag, 29. Januar 2017

Raspberry Pi - WLAN Konfiguration inkl. reconnect und statische IP "jessie"

In dem Artikel von 2015 (http://sebastianhemel.blogspot.de/2015/03/raspberry-pi-wlan-reconnect-nach.html) habe ich den WLAN reconnect auf Basis von "wheezy" beschrieben.

Mit der Umstellung auf "jessi" hat sich dies ewtas geändert, daher werde ich hier noch mal eine Beispielhafte Konfiguration auf Basis des aktuellen OS zeigen.

WLAN Konfiguration

Um die WLAN Konfiguration inkl. auto reconnect mittels Konsole vornehmen zu können, müssen folgende Schritte durchgeführt werden:
  • Die Datei interfaces muss angepasst werden.
  • sudo vi /etc/network/interfaces
Folgender Inhalt muss hinzugefügt werden:

# Alternative WLAN Konfig
allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet manual
wpa-roam /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
iface wlan0 inet dhcp


  • Die Datei wpa_supplicant.conf muss angepasst werden.
  • sudo vi /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
Folgender Inhalt muss hinzugefügt werden:

ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update
_config=1

network={
       
    ssid="YOUR_SSID"
       
    psk="YOUR_WLAN_KEY"
       
    scan_ssid=1
    id_str="home"

    key_mgmt=WPA-PSK
    proto=RSN

    pairwise=CCMP
    group=CCMP
    priority=5

}


Anschließend muss ein reboot (sudo reboot) erfolgen und der Status der WLAN Verbindung kann mit dem folgenden Befehl überprüft werden:

sudo wpa_cli status

Verwendung einer statischen IP-Adress 

In Raspbian Jessie ist standardmäßig ein DHCP Client Daemon (DHCPCD) aktiv. Möchte man eine statische IP-Adresse verwenden, ist folgendes zu tun:
  • Die Datei dhcpcd.conf muss angepasst werden
  • sudo vi /etc/dhcpcd.conf
Folgender Inhalt muss am Ende der Datei hinzugefügt werden (bitte auf die eigenen Bedürfnisse anpassen):

interface eth0

static ip_address=192.168.1.108/24
static routers=192.168.1.1
static domain_name_servers=192.168.1.1

interface wlan0

static ip_address=192.168.1.130/24
static routers=192.168.1.1
static domain_name_servers=192.168.1.1


Wurden alle Einstellungen vorgenommen, muss ein reboot erfolgen:

sudo reboot

Anschließend kann man überprüfen, ob die vorgenommenen Einstellungen erfolgreich waren:

ifconfig


Sonntag, 15. Januar 2017

LTE Geisterroaming o2 - Daten-Roaming

Nach dem letzten Österreich Aufenthalt konnte ich feststellen, dass auf meiner aktuellen o2 Mobilfunk-Rechnung mir für 5 Tage Day Pack-Gebühren aufgelistet wurden, obwohl ich keine mobilen Daten dort genutzt hatte.

Ich war während dieser Zeit ausschließlich über WLAN im Internet und hatte mobile Daten, als auch Daten-Roaming deaktiviert!

Nach einer kurzen Recherche im Internet und Telefonat mit der o2-Hotline, handelt es sich um ein technisches Problem und nicht um ein „Nutzer“ Problem.

LTE-Geisterroaming

Es scheint aktuell ein generelles Problem von LTE (der LTE Standard war ursprünglich als reines Datennetz ohne Telefonie Funktion gedacht) zu sein. Auch Kunden anderer Anbieter sind betroffen!
  

Die aktuelle Lösung:

LTE im Ausland deaktivieren! Also am besten das 2G oder 3G Netz nutzen.
Die aktuelle Rechnung sollte man bei dem jeweiligen Provider reklamieren (zur Sicherheit am Besten schriftlich) und auf das "Geisterroaming durch LTE" verweisen.
Telefónica Germany GmbH&Co. OHG
Kundenbetreuung
90345 Nürnberg
Fax: 01805 57 17 66

Sonntag, 8. Januar 2017

Android Malware - Gooligan

Eine neue Android Malware "Gooligan" kapert das komplette Google-Konto mit Hilfe der Security-Token. Die Tokens werden auf dem Andorid Gerät verwendet, damit die verschiedenen Dienste wie z.B. Gmail, Playstore, Google Drive usw. miteinander kommunizieren können.
Können diese Tokens von der Malware entwendet werden, kann man damit auch die 2-Faktor-Authentifizierung umgangen werden.

Die Firma Check Point bietet auf der folgenden Webseite ein Tool zum prüfen des Google Accounts an:
Hinweis: Damit die Überprüfung funktioniert, muss dies auf dem jeweiligen Android Gerät ausgeführt werden.


Freitag, 6. Januar 2017

Sugru - kleben und reparieren

Da einige noch nichts von "Sugru" formbarer Kleber gehört haben, möchte ich diesen heue kurz vorstellen.

Der formbare Kleber hat sehr nützliche Eigenschaften:
  • bleibt im Bereich von -50 °C bis +180 °C formstabil
  • geht mit fast allen Materialen eine feste Verbindung ein
    • dadurch wird er sehr belastbar
  • lässt sich 30 Minuten nach Öffnen der Verpackung formen und bearbeiten
  • bleibt nach dem Aushärten elastisch
Vor der Anwendung sollte man sich die Hände waschen. Hat man die Knetmasse in die gewünschte Form gebracht, muss diese anschließend noch 24 Stunden aushärten.

Leider gibt es auch einen kleinen Nachteil, man braucht anschließend sehr lange um die Hände von Klebereste zu befreien. Evtl. lässt sich dies mit Einmalhandschuhen verhindern.

Preis bei Amazon ca. 17 € für das unten aufgeführte Paket.